windenergie winkraftanlagen stromkraftwerk stromnetze biogas gaswerk



Home

Stromwechsel

Fragen und Antworten
Ökostrom
Ökostromanbieter
Strom sparen Tipps
Gasvergleich
Gas Entstehung
Gas Vorteile
Richtwerte Gasverbrauch
Gas Zukunft
Gas Spartipps
Umweltschutz

 

 

 Infos zum Thema Ökostrom bzw umweltfreundlicher Strom

 Was ist unter Ökostrom genau zu verstehen?

Unter umweltfreundlichen Strom, bzw Ökostrom, versteht man Strom, der zu 100% aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Bei der Erzeugung von Ökostrom wird auf Kohle und Atomenergie vollständig verzichtet. Bei Thema Wasserkraft, werden keine Grossprojekte untersützt, die der Umwelt mehr schaden als nützen.

Folgende Energiequellen werden verwendet:

Windenergie: Hier wird Strom mit Hilfe von Windkraftanlagen erzeugt, besser bekannt als Windräder, in der Vergangenheit oft kritisiert, wegen grossen Winkraftparks.

Biogas: Gas das aus biologischen Abfällen gewonnen wird, oft aber auch aus Pflanzen die extra dafür angebaut werden. In einigen Regionen bei Bauern sehr beliebt, da gerade in der Landwirdschaft grosse Mengen an Stoffen anfallen, die man zu  Gas verarbeiten kann.

Geothermie: Hier wird als Energieträger die Erdwärme genutzt, mit Hilfe der Erdwärme wird Wasser erhitzt, der Dampf der entsteht, treibt Turbinen an. Als zusätzlicher Effekt, werden auch Häuser und öffentliche Einrichtungen mit Wärme versorget.

Solarenergie: Die Solarenergie, bekannt von den Solarzellen, wird auch schon länger zur Stromerzeugung verwendet, besonders auch bei Hausbesitzern beliebt, die sich Solarzellen aufs Dach bauen. Der Bau von Solaranlagen wird staatlich gefördert und man erhält Geld für die Einspeisung von Strom ins öffentliche Stromnetz.

Biomasse: Hier werden Pflanzen als nachwachsender Rohstoff verwendet, auch bekannt aus der Biogaserzeugung. Wird zum Teil zurecht kritisiert, da zum Teil Weizen und andere Pflanzen die eigentlich dafür bestimmt sind um Nahrungsmittel herzustellen, verarbeitet werden.

Wasserkraft: Energie wird hier mit Hilfe von Wasserkraft erzeugt, Wasserkraft treibt Turbinen an, die Generatoren zur Stromerzeugung antreiben. Bei kleinen und mittleren Projekte eine gute Sache, aber Grossprojekte schaden nur der Umwelt und sollten nicht ausgebaut werden.

Solarthermie: Vergleichbar mit Solarenergie, nur das hier durch Solarzellen Wasser(Dampf) erhitzt wird, das wieder treibt Turbinen zur Stromerzeugung an. In Teilen von Usa und Saudi Arabien wird diese Energieform immer weiter ausgebaut.

Wechsel zu Ökostrom bzw Anbieter Wechsel

Seit der Liberalisierung des Strommarktes im Jahre 1998 ist es dem Verbraucher auch zu jeder Zeit möglich, von seinem alten Stromanbieter zu einem Anbieter zu wechseln, der Ökostrom anbietet. Natürlich ist auch ein Wechsel vom alten Ökostromanbieter zu einem neuem Anbieter möglich, der umweltfreundlichen Strom anbietet.

 

Ihre Postleitzahl
Stromverbrauch kWh
Nutzung

 

 

 


copyright onlinewechseln.com