windenergie winkraftanlage strom stromnetz gasnetz gastank



Home

Stromwechsel

Fragen und Antworten
Ökostrom
Ökostromanbieter
Strom sparen Tipps
Gasvergleich
Gas Entstehung
Gas Vorteile
Richtwerte Gasverbrauch
Gas Zukunft
Gas Spartipps
Umweltschutz

 

 

 Fragen und Antworten zum Thema Stromanbieter Wechsel

Wo kann ich einen neuen Stromanbieter finden und diese vergleichen?

Einen Stromanbietervergleich können sie ganz leicht auf unserer Seite durchführen, dazu brauchen sie nur einen c.a Wert eingeben, was ihren Jahresverbrauch angeht und ihre für sie gültige Postleitzahl in das Vergleichsformualr eintragen. Nachdem sie einen Stromanbieter gefunden haben, brauchen sie nur noch einen Wechselantrag an den neuen Anbieter senden, dies ist bei einigen Anbietern auch online am Pc möglich. Bei einem Stromanbieterwechsel, kann man je nach Haushaltsgrösse bis zu 600€ pro Jahr an kosten sparen.

 Was passiert mit den schon bezahlten (zuviel) Abschlägen?

Wen sie sich für einen neuen Stromanbieter entscheiden, bekommen sie von ihrem alten Anbieter eine Schlussrechnung zugesendet, sollten sie noch Guthaben aus der letzten Abschlagszahlung haben, wird das Geld selbstverständlich auf ihr Konto einbezahlt.

Kann es vorkommen, das ich bei einem Wechsel plötzlich ohne Strom bin?

Wen ihr neuer Stromversorger aus welchem Grund auch immer, keinen Strom mehr ins Stromnetz liefern kann, ist ihr alter Stromanbieter zur Lieferung verpflichtet. Eine gesetzliche Regelung besagt, das es eine sogenannte Versorgungspflicht, seitens ihres alten Anbieters, bzw des örtlichen Stromanbieters besteht. Sie haben auch nach dieser Zeit, drei Monate um sich für eine neuen Anbieter zu entscheiden, oder haben auch die Möglichkeit beim örtlichen Versorger zu bleiben.

Ist es erforderlich meinen Zählerstand abzulesen?

Alleine schon zur eigene Sicherheit ist es erforderlich den genauen Zählerstand abzulesen und diesen zu notieren um diesen auch auf der Stromrechnung kontrolieren zu können. An dem Tag an dem sie ihr neuer Anbieter mit Strom beliefert, sollten sie auch ihren Zählerstand ablesen und sich diesen  notieren.

Wo find eich meinen Stromzähler eigentlich genau?

Der Stromzähler ist meistens im Keller zu finden, dort wo zb auch die Sicherungen untergebracht sind, hinter einer Türe auch Metall (Blech). Manchmal befindet sich der Zähler auch im Gang, wen sie nicht wissen wo ihr Stromzähler ist, fragen sie den Hausmeister danach, oder den Hausbesitzer.

Was tun bei einem Stromausfall?

In solch einem Fall ist ihr örtlicher Stromanbieter zuständig, bzw ihr örtlicher Anbieter, er wird sich auch in Zukunft um Probleme wie Stromstörung usw kümmern.

Mit welchen kosten muss ich bei einem Wechsel rechnen?

Bei einem Wechsel fallen keine Kosten für sie an, sie werden in Zukunft eher noch einiges an Geld sparen.

Ist ein Wechsel mit einem Zweitarifzähler möglich?

Für Verbraucher die einen Zweitarifzähler haben, zb solche die Nachtstrom nutzen, zb für eine Nachtpeicherheizung, ist im Moment kein Stromanbieterwechsel möglich. Es kann daher sein, wen sie trozdem zu einem neuem Anbieter wechseln, mehr bezahlen müssen als vorher.

Ist eine Genemigung des Vermieters erforderlich wen man den Energieversorger wechselt?

Auch als Mieter einer Wohnung oder von einem Haus, haben sie die Möglichkeit zu einem günstigen Stromanbieter zu wechseln. Wen sie ihre Stromrechnung erhalten und dies nicht durch den Vermieter abgerechnet wird, brauchen sie nicht einmal ihren Vermieter von ihrem Vorhaben zu informieren. Erhält hingegen ihr Vermieter die Stromrechnung, so sollten sie im natürlich darüber benachrichtigen, das sie den Stromanbieter wechseln werden.

Netzversorger und Stromversorger?

Für das Stromnetz ist der Netzversorger zuständig, dieser kümmert sich auch um Störungen und sorgt dafür dass das Stromnetz immer funktioniert und führt auch zb Reperaturarbeiten und anderes durch. Unter einem Stromnetz, versteht man die Stromleitungen und Umspannungswerke, vom Stromerzeuger, zum Verbraucher. Regional ist es meistens so, das der Stromversorger zugleich der Netzbetreiber ist. Stromversorger ohne eigenes Stromnetz, bezahlen Gebühren an die Stromnetzbetreiber, für die Einspeisung von Strom.

Wie lange dauert ein Anbieterwechsel?

Je nach Kündigungsfrist ihres alten Stromanbieters und den gesetzlichen Fristen, dauert ein Anbieterwechsel von bis zu 6-10 Wochen nach Wechselantrag. Der Wechsel wird in jedem Fall durch ihren neuen Anbieter so schnell wie möglich durchgeführt werden, einen genauen Termin erfährt man von seinem neuem Versorger.

Gibt es eine Preisgarantie?

Wen es eine Preisgarantie seitens des Anbieters gibt, so sollte man darauf achten, das dieser Preis eine Gültigkeit von einem Jahr hat. Erst nach Ablauf der Preisgarantie, darf der Anbieter seinen Preis erhöhen, nach einer starken Preiserhöhung ist es natürlich möglich, wieder einen anderen Anbieter zu suchen. Ein weiterer Punkt ist es, das man auf niedrige Vertragslaufzeiten achten sollte, so kann bei einer deutlichen Preiserhöhung ein anderer Anbieter gesucht werden.

Muss der alte Stromanbieter gekündigt werden?

Eine Kündigung ihres alten Anbieters übernimmt ihr neuer Anbieter für sie, sie sollten auf keinen Fall selbst kündigen, da nur ihr neuer Anbieter genau weis, wan er sie genau mit Strom beliefern kann. Die Belieferung findet meistens zu einem Monatsanfang durch den neuen Anbieter statt.

Bekommt man einen neuen Stromzähler und sind Umbauarbeiten erforderlich?

Alles bleibt beim alten, der Stromzähler braucht nicht ausgetauscht zu werden, es sind auch keine Erdarbeiten oder andere Umbauarbeiten erforderlich.

 

Ihre Postleitzahl
Stromverbrauch kWh
Nutzung

 


copyright onlinewechseln.com